Sattelgeschirre

Meine Sattelgeschirre möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten!

Vorteile der Sattelgeschirre:
  • sie sind einfach und vor allem schnell anzuziehen
  • man kann sie sehr gut an die Maße des Hundes anpassen, da sie komplett verstellbar sind
  • sie sind auch für Hunde geeignet, die keinen Steg zwischen den Beinen möchten.
  • und auch bei diesen Geschirren kann ich mich kreativ austoben.

Ich nähe diese Geschirre entweder mit einem wasserdichtem Oberstoff oder mit Neopren oder  Vlies unterfüttert. Die ersten beiden Varianten sind also auch für Regenwetter geeignet.



Hier seht ihr seht ihr zwei verschiedene Arten.

Nr. 1:
Hier wurde das "Sattelchen" mit gemusterten Stoff genäht. Die Unterseite besteht aus Neoprenstoff, somit bleibt der Sattel stabiler und auch bei Regen dringt kein Wasser durch. Einfass- + Gurtband sind einfarbig.

 

Nr. 2:
Hier wurde der Sattel einfarbig gehalten. Die Gurtbänder sind mit einem gemusterten Webband versehen.





Und noch was Neues... Ein Bubi-Geschirr.. mit Autos! Das Gurtband vorne wurde mit Echtleder unterfüttert, somit ist das Geschirr etwas stabiler.



Dieses Geschirrle ist aus wasserfestem Oberstoff genäht. Die Unterseite besteht aus weichem Vlies. Es ist an der Vorderbrust, sowie am Brustumfang zu verstellen und kann noch etwas mitwachsen.



Pünktlich zur WM hat nun auch Mylo ein Sattelchen bekommen. Hier wurde der Sattel auch unifarben gewählt mit Applikation und Bändern in Deutschlandfarben. 




Hier sind ein paar Welpchen-Sättel, die ich als Muster für einen Verkaufsstand vorbereitet habe.
















Meine Oktoberfest Sattelgeschirre. Sie sind mit einer "Lebkuchenherzapplikation" versehen. Der Name auf dem Herz ist individualisierbar (darf nur nicht zu lange sein).